Bei Minustemperaturen im zweistelligen Bereich muss manches eine oder mehrere Gangarten runter laufen. Und manches muss sogar still gelegt werden. Das Wasserrad am oberen Eisenhammer in Exten zum Beispiel. In den letzten Tagen hatte sich mehr und mehr Eis an der Konstruktion gebildet und das Drehen des Rades behindert. Darum hat sich der Vorsitzende des Heimatvereins Exten, Horst Vöge, schließlich entschieden, das Rad vorübergehend still zu legen, bis günstigere Außentemperaturen das Problem von alleine lösen. Foto: who

SZ / LZ 04.03.2018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.